Nachrichten | Lichtenegger Bund

Reitmeiers „Everyman“ rockt Innsbruck

Stacks Image 2833
Tosender Beifall für Reitmeiers „Everyman“: Das Premierenpublikum in Innsbruck feierte Darsteller und Musiker bei der österreichischen Uraufführung des Musicals „Everyman“ mit stürmischen Applaus. Im Großen Haus inszenierte Johannes Reitmeier das bildgewaltige Rockspektakel. Musik und der englischsprachige Text stammen von der international erfolgreiche Progressive-Rock-Band Vanden Plas, die live den Ton angab. „Everyman“ basiert auf dem Text eines unbekannten Autors aus dem 15. Jahrhundert, das Hugo von Hofmannsthal für seinen berühmten „Jedermann“ verarbeitet hatte. Nachdem der Vorhang gefallen war, lud Johannes Reitmeier zur Premierenfeier ein. Dort gratulierten dem Intendanten des Landestheaters Innsbrucks auch Fans der Festspielgemeinschaften Kötzting und Rimbach zur modernen Umsetzung des zeitlosen Theaterstoffs. Ein Wiedersehen gab es auch mit Astrid Vosberg. Sie war für die Choreografie der „Bettleroper“ zuständig und war am Samstag in den Rollen von Jedermann Mutter und Jedermann Mammon zu hören, die mit einnehmend vokalem Glanz brilliert. Und dann lautete das Motto des Abends: „Let`s party!“ Fazit der Kritik: „Halleluja, tönt’s einhellig und euphorisch durchs Große Haus. Das Premierenpublikum liebt den Innsbrucker Jedermann.

Reitmeiers Nostradamus: Brillant!

Stacks Image 2821
Fotos @ Rupert Larl
Die dramatische Lebensgeschichte des Nostradamus steht im Mittelpunkt des packenden Musicals, das im Jahr 2000 seine umjubelte Uraufführung und seither mehr als 100 Aufführungen erlebte. Intendant Johannes Reitmeier schuf Nostradamus gemeinsam mit seinem langjährigen künstlerischen Weggefährten, dem verstorbenen Operndirektor des Tiroler Landestheaters Roger E. Boggasch. In memoriam Roger E. Boggasch inszeniert er nun eine Neufassung für das Tiroler Landes Theater. Dabei gelang Johannes Reitmeier mit dem Ensemble des Landestheaters eine gefeierte Wiederaufnahme. Die Presse war beeindruckt:

  • „…Niemand aus dem Ensemble darf merklich negativ aus dem Rahmen fallen. Erst dann ist ein einnehmendes Musicalerlebnis möglich. Dieser seltene Glücksfall konnte bei der Premiere von "Nostradamus" in Innsbruck gehört und bestaunt werden.“ (Salzburger Nachrichten/ APA)

  • „ …Dank glücklichster Sternenkonstellation ist es Theatermagie pur, die das Publikum im Großen Haus erleben darf. […] Mit Uwe Kröger leuchtet ein glänzender Musicalstern am Theaterfirmament. Er hat das Format, theatralisch den Nostradamus mit allen Facetten des Menschlichen auszustatten.“ (Tiroler Tageszeitung)

  • „Musikalisch hat Roger E. Boggasch, der viel zu früh verstorbene Operndirektor des Tiroler Landestheaters, alle Register gezogen. […] er sprengt Grenzen, betritt neues Terrain – und dem Publikum gefällt’s. Intendant Johannes Reitmeier - das Libretto stammt von ihm – setzt auf fantasievolle Bilder, auf Spektakel. Schon der Beginn suggeriert ganz großes Kino! Und es ist ganz großes Kino! Fast drei Stunden Theater-Blockbuster in 3D! Das Publikum wird von Reitmeier in Atem gehalten. Er setzt auf Spannung, Tempo und holt die Sterne vom Himmel! Brillant!“ (Kronen Zeitung)

Hohe Auszeichnung für Reitmeier

Der Intendant des Tiroler Landestheaters, Johannes Reitmeier, ist vom Richard Wagner Verband Innsbruck-Bozen zum Ehrenmitglied ernannt worden. In einer Feierstunde wurde die Ehrenurkunde, im Beisein von Eva Wagner-Pasquier - der Urenkelin von Richard Wagner und Botschafterin aller Richard Wagner Verbände - überreicht. Der Präsident des Wagner-Verbandes Innsbruck-Bozen Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. Ekkehard Kappler lobte in seiner Laudatio die Verbundenheit und die gute Zusammenarbeit mit Intendant Johannes Reitmeier.
© 2017 Lichtenegger Bund